Dancing in the rain

Wolltet ihr auch schon immer ein eigenes Bild auf Leinwand malen und habt euch nicht so richtig getraut?

Fehlte euch die Idee oder auch das Know-How?

Dank Pinterest gibt es so viele Möglichkeiten sich ständig neu inspirieren zu lassen, dabei finde ich aber wichtig Ideen nicht ganz einfach zu kopieren sondern auch zu individualisieren.

Ich wollte schon ewig ein eigenes Bild für meine Wohnung malen und nachdem ich ein wenig gesammelt habe weiß ich nun was ich machen möchte. Vielleicht möchte ja einer von euch es nach machen, daher gebe ich hier eine Anleitung Step-by-Step.

Ihr braucht:

  1. Leinwand in eurer Wunschgröße (meine ist 30 cm x 40 cm), gibt es im Bastelbedarf oder beim Baumarkt
  2. ein ca. 2 cm breiter Pinsel und ein feiner Pinsel zum malen der Silhouette
  3. Papier, Schere und Stift
  4. Wasser und einen alten Teller oder eine Mischpalette
  5. Acrylfarbe in schwarz und weiß und in der Farbe mit der ihr das Bild grundieren wollt (in meinem Fall blau und grün) und natürlich alle weiteren die ihr einbringen wollt (bei mir rot)
  6. viele Wachsmalstifte (gibt es günstig bei z.B. Amazon)
  7. einen Heißluftfön oder einen Fön mit viel Hitze und wenig Luftstrom

 

Als erstes nehmt ihr nur einen kleinen Tropfen von eurer Grundierfarbe bei mir war das ein blau und mischt dieses mit sehr viel Wasser auf einem Teller oder einer Palette

PhotoGrid_1455828357794

Damit grundiert ihr ganz dünn eure Leinwand komplett und ruhig etwas ungleichmäßig. Die zweite Farbe mischt ihr mit etwas weniger Wasser und verfahrt genauso, es darf ein ungleichmäßiges leicht streifiges nass in nass gemaltes Bild entstehen.

PhotoGrid_1455828288354

Als nächstes wird die tanzende Silhouette erstellt. Dazu könnt ihr entweder eine beliebige Form im Internet suchen und ausdrucken, oder wer begabt ist zeichnet seine eigene Version. Ich  habe meine gezeichnet, habe mich aber vom Internet inspirieren lassen und dann meine eigene Figur entwickelt. Dabei ist nicht so wichtig, dass die Silhouette besonders schön ausgemalt ist, da sie im nächsten Schritt sowieso sauber entlang der äußeren Kontur ausgeschnitten wird.

PhotoGrid_1455909044788

Platziert die so entstandene Schablone auf der Leinwand, dort wo die Figur am Ende auch aufgemalt werden soll.

PhotoGrid_1455909101381

Zeichnet die Figur mit einem Stift entlang der Ränder nach.

PhotoGrid_1455908957096PhotoGrid_1455908981619

Jetzt könnt ihr die Figur mit eurer Wunschfarbe ausmalen, ich mische mir dazu ein dunkles grau aus weiß und schwarz. Ich lasse den  Regenschirm aus, da dieser später eine andere Farbe bekommen soll.

PhotoGrid_1455909010055

Jetzt wird es etwas knifflig und als Warnung an alle Kinder, hier solltet ihr euch helfen lassen, denn es wird etwas heiß. Sucht euch aus den Wachsmalstiften die Farbtöne aus mit denen ihr euren Tropfenverlauf machen möchtet. Ich möchte Regen darstellen, daher nehme ich Lila-, Blau- und Grüntöne, aber auch etwas weiß.

PhotoGrid_1455908931510

PhotoGrid_1455908896554

Mit dem Heißluftfön werden die Wachsmalstifte Stück für Stück angefönt bis sie flüssig werden. Im Internet hatte ich Bilder gesehen bei denen die Stifte auf die Leinwand gelegt wurden und erst als sie flüssig wurden, wurde die Leinwand gekippt, damit die Tropfen herunter laufen. Diese Technik hat für mich nicht gut funktioniert. Ich habe jeden Wachsmalstift einzeln angefönt und an der senkrecht gestellten Leinwand herunter laufen lassen. Das hatte den Vorteil, dass ich durch Kippen der Leinwand bestimmen konnte wie weit die Tropfen laufen sollen.

PhotoGrid_1455909275347

Die herunter laufenden Tropfen waren mir am Ende etwas zu dick, daher habe ich vorsichtig über die gesamte aufgetragene Wachsfläche gefönt bis sich alles wieder etwas angelöst hatte und habe dann die Leinwand hin und her gekippt und das Wachs fließen lassen, bis mir das Ergebnis gefiel. Auch ein nachträgliches Auftragen zusätzlicher Tropfen wäre denkbar gewesen, aber ich wollte vermeiden, dass evtl. Wachsteile abbrechen.

Danach habe ich den Regenschirm mit roter Acrylfarbe ausgemalt und mit einem sehr feinen Pinsel die gesamte Silhouette umrandet.

Ich  bin mit meinem Ergebnis sehr zufrieden und weiß auch schon wo ich es aufhängen werde. Insgesamt hat es mich etwa 2,5 Stunden Zeit gekostet und jetzt habe ich ein schönes Bild für mein Wohnzimmer, bei dem ich sagen kann: DAS habe ich selbst gemacht.

Wie findet ihr mein Ergebnis?

PhotoGrid_1455909151856

Hinterlasst mir gern eure Meinung in den Kommentaren oder schickt mir Bilder falls ihr es nachmacht,

eure Fen Fire

1 Comment

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>