Die Hausmontage – Wir bauen ein Allkauf Haus Teil 7

Allkauf Life 7 Montagetermin

Unser Haus wird aufgestellt!!!

Nachdem wir ja bereits durch Fenger Fertigkeller erfahren hatten, dass unser Haus am 06. November 2019 aufgestellt werden sollte, bestätigte die DFH dies dann endlich auch schriftlich. Die Bodenplatte wurde vorher noch abgenommen und diesmal dachten wir sogar daran die Straßensperrung rechtzeitig zu beantragen.

Wir erhielten nochmal eine Checkliste an was wir alles denken sollten. Einige der Dinge brauchten wir aber tatsächlich garnicht. Zum Beispiel den Container für Bauschutt. Mein Freund klärte diese Dinge separat mit den einzelnen Firmen. Baustrom hatten wir bis dahin nur über einen Kompressor, da bei der Beantragung unsererseits etwas schief gelaufen war. Unsere Handwerker brauchten zum Aufstellen des Hauses allerdings nur wenig Strom, wenig Wasser und die Bautoilette.

Los geht´s

Am 05. November bekamen wir spät Abends einen Anruf, dass der LKW mit unserem Haus bereits im Ort ist. Wir wurden gefragt, wo der LKW am besten geparkt werden kann. Wie aufregend, ein ganzes Haus auf 2-3 LKWs und das steht dann einfach geparkt auf einem Parkplatz.

Mein Bester konnte in dieser Nacht kaum schlafen, zu groß war die Sorge, dass wir irgendetwas vergessen haben oder doch noch etwas schief geht.

Um 7 Uhr morgens ging es los. Da ich unser kleines Goldstück in die Kita bringen musste konnte ich erst ab 8 Uhr dazu kommen und da war die Montage bereits in vollem Gange. Der Kran stand bereits am Tag zuvor, die Folie auf der Bodenplatte war montiert und die ersten Teile wurden aufgestellt.

Los geht’s, der LKW bringt unser Allkauf Haus Life 7

Es war Wahnsinn zu beobachten wie routiniert die Handwerker die Arbeiten ausführten und wie schnell das alles ging. Mittags stand bereits das komplette Untergeschoss.

Montage Allkauf Life 7
Das Obergeschoss wird gebaut

Am Abend wurde sogar schon fleißig am Dachstuhl gearbeitet.

Der Dachstuhl wird bereits gebaut

Tag 2…

Am nächsten Tag ging es genauso rasant weiter. Gegen 15 Uhr trafen wir uns zur Bauabnahme mit dem Bauleiter. Ganz fertig waren die Handwerker da noch nicht, aber es war alles soweit, dass wir den Rohbau bereits abnehmen konnten. Im Protokoll wurde fest gehalten, was noch fertig gemacht werden muss und welche Mängel da sind. Eigentlich gab es nur einen wirklichen Mangel, den wir fest stellen konnten. Im Erdgeschoss ließ sich eine der Türen zum Garten nicht kippen. Dieser Mangel wurde aber bereits wenige Wochen nach dem Stelltermin behoben. Die Fenster wurden von den Handwerkern noch alle richtig eingestellt und alle Arbeiten wurden fertig gemacht. Gegen 17.30 Uhr waren die Handwerker fertig und hinterließen die Baustelle sehr ordentlich.

Alles was Plastikabfall war wurde in große Tüten verpackt und alles was Pappe war lag in unserem Hauswirtschaftsraum. Die Firma Hepp hat hier wirklich vorbildlich gearbeitet.

fast fertig

Kleinigkeiten…

Es wäre jetzt etwas naiv zu behaupten, dass alles perfekt gelaufen ist. Aber seitens der Handwerker gibt es hier wirklich nichts zu bemängeln. Bei der Rohbauabnahme fiel zum Beispiel auf, dass unsere halbhohe Trennwand im Bad nicht halbhoch montiert wurde sondern bis zur Decke durchgezogen war. Es stellte sich heraus, dass das ein Fehler der Architektin war, da sie die Höhe der Wand im Entwurf nicht gekennzeichnet hatte. Ein Fehler, der sich aber relativ leicht beheben lässt. Außerdem wurde uns gesagt, dass wir spezielle Dachziegel für die Lüftung selbst montieren müssen. Dass das so ist, stand vorher nirgendwo und muss nun mit unserem Heizungsbauer geklärt werden.

Unser Kaminbauer hatte auf eine zweite Putztür im Obergeschoss bestanden. Nachdem unser Schornsteinfeger da war, stellte sich heraus, dass das keine gute Lösung ist und er bevorzugt den Kamin von Außen zu putzen. Das bedeutet für uns, dass wir im Nachhinein nun eine Stellfläche für die Leiter am Dach anbringen lassen müssen und Trittstufen bis zum Kamin auf das Dach setzen lassen werden. Dafür haben wir am Ende dann nicht den Dreck im Haus. Wir haben also eine überflüssige Putztür und zusätzliche Kosten für die Lösung mit dem Dach. Nicht schön, aber hinnehmbar.

Alles in allem können wir aber bisher sehr gut mit dem Ablauf der Hausmontage leben.

tadaaaa

Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung durch Fimennamennennung.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.