Wie zupft man eigentlich Augenbrauen?

Als ich ein Teenie war hatte ich Augenbrauen die man von der Form her gelinde gesagt als Balken bezeichnen könnte. Gerade, dunkel (was noch dazu zu meinen blonden Haaren merkwürdig aussah) und relativ unweiblich. Natürlich wuchsen zu allem Überdruss auch noch zur Nasenwurzel hin und außerhalb des eigentlichen Brauenbogens feine Härchen. Wenn ich heute Bilder von früher sehe erkenne ich deutlich den Effekt den eine Augenbraue auf das gesamte Gesicht hat. Meine Stirnpartie wirkte gedrungen und meine Augenpartie, obwohl ich große Augen habe, klein und unscheinbar.

Auf die Idee, dass man Augenbrauen zupfen könnte kam ich durch meine große Schwester, die dies bereits tat. Damals habe ich mich Stück für Stück an die richtige Form heran getastet und mich auf meinen Instinkt verlassen. Aber nicht jeder hat ein angeborenes Gespür welche Form ihm steht und ich kann auch nicht behaupten, dass es nicht den ein oder anderen Verzupfer gegeben hat. Auch bei mir lief da schonmal was schief und es wurde zu dünn oder ungleich…

Da ich mittlerweile auch beruflich mit Kosmetik zu tun habe möchte ich hier eine Anleitung geben.

Natürlich gilt immer: Alles kann, nichts muss…

Es handelt sich lediglich um eine erste Herangehensweise. Es gibt natürlich auch Menschen, die eine wundervolle natürliche Augenbraue besitzen, die Ihrem Gesicht eine eigene, besondere Schönheit verleiht.

Zum Zupfen der Augenbrauen können herkömmliche Pinzetten mit spitzem oder abgeflachtem Ende verwendet werden, das ist Geschmackssache. Ich persönlich bevorzuge abgeflachte Pinzetten, da ich damit auch an anderen arbeite und mit den flachen Pinzetten erstens schneller bin und zweitens weniger Gefahr besteht jemanden zu verletzen. Wichtig ist, dass die Pinzette an der Spitze fest schließt, damit die Haare auch wirklich am Ansatz gepackt werden können. Ich habe da aber keine teure Pinzette, ich mag die einfachen gold-silbernen vom Drogeriemarkt für ca. 3,50 Euro.

Bei Frauen wird es für gewöhnlich als schön empfunden, wenn die Augenbraue zur Nasenwurzel hin etwas breiter und voller ist, in einem schönen Bogen zur Stirn hin ansteigt und zur Schläfe hin wieder abfällt und sich dabei verjüngt. Allerdings gibt es auch andere Formen, die einem Gesicht einen ganz individuellen Look verleihen können. Schönheit liegt hier im Auge des Betrachters. Momentan geht der Trend zu volleren und geraderen Augenbrauen, oft mit einem etwas künstlichen Touch.

Beim Zupfen solltet ihr vorsichtig und Haar für Haar vorgehen. Wer sich das erste Mal die Augenbrauen zupft sollte erst mit einzelnen Haaren beginnen und immer wieder ein paar Minuten Pause machen und sich mit anderen Dingen beschäftigen, da man schnell den Blick für das Ganze verliert und man rasch zu viel weg gezupft hat. Generell solltet ihr versuchen die Braue eher von unten weg zu zupfen und zu korrigieren, natürlich dürfen aber auch einzelne Härchen oberhalb der Augenbraue entfernt werden, wenn sie arg aus der Reihe tanzen. Um die perfekte Augenbrauenform zu erreichen könnt ihr euch an ein paar Eckpunkten des eigenen Gesichts orientieren. Dazu nehmt ihr ein dünnes Stäbchen (z.B. Schaschlikspieß, Stiel eines Stielkamms etc.) und legt es neben dem Nasenflügel entlang des inneren Augenwinkels an (siehe Abbildung).

Abmessen der Augenbrauenform
Abmessen der Augenbrauenform

Der Beginn der gut proportionierten Augenbraue sollte dort sein, wo das Stäbchen die Augenbraue kreuzt. Alles was davor zur Nasenwurzel hin an feinen Härchen wächst darf (muss nicht) weg gezupft werden. Gerade diejenigen die zu eng beieinander liegende Augen haben sollten diesen Tipp jedoch beherzigen, da damit eine zu enge Augenstellung etwas kaschiert werden kann. Diejenigen die von Natur aus eine zu kurze Augenbraue haben können mit mattem Puder oder Augenbrauenstift Abhilfe schaffen.

Das Ende der Augenbraue bestimmt ihr auf ähnliche Weise. Man legt wieder das Stäbchen neben dem Nasenflügel an und führt es entlang des äußeren Augenwinkels. Auch hier gilt: es kann, muss aber nicht alles was außerhalb des Bereiches liegt weg gezupft werden. Wer einen zu großen Abstand zwischen seinen Augen hat kann die Braue nach außen hin auch minimal verkürzen, um die Augen optisch näher zusammen rücken zu lassen. Diejenigen die wiederum von Natur aus zu kurze Augenbrauen haben können hier wieder mit Puder oder Augenbrauenstift mogeln.

Das Schwierigste ist meist den richtigen Bogen in die Augenbraue zu zupfen. Den höchsten Punkt der Augenbraue legt ihr fest, indem ihr das Stäbchen wie zuvor am Nasenflügel anlegt und bei geradeaus gerichtetem Blick quer über die Pupille des Auges führt, dort wo das Stäbchen auf die Augenbraue trifft sollte der höchste Punkt der Braue sein. Das heißt bis zu diesem Punkt sollte die Augenbraue ansteigen, nach diesem Punkt sollte sie wieder abfallen. Achtet darauf, dass die ersten zwei Drittel eurer Augenbraue aufsteigend verlaufen und nur das hintere Drittel abfällt.

Heutzutage zupfen ja auch Männer ihre Augenbrauen. Mir ist schon oft aufgefallen, dass gerade junge Männer eine viel zu weibliche Form wählen. Wer das erzielen will darf sich an der oben beschriebenen weiblichen Form orientieren. Normalerweise reicht es bei Männern allerdings aus die Härchen zwischen den Brauen auf der Nasenwurzel und die Ausreißer oberhalb und unterhalb der eigentlichen Braue zu zupfen. Bei Beginn und Ende der Braue könnt ihr euch an die oben beschriebene Anleitung halten. Eine schön markante Augenbraue erhaltet ihr ebenfalls, indem kein deutlicher Bogen hinein gezupft wird, sondern die Braue eher gerade verläuft. Bilder von männlichen Models können hier eine Hilfe sein um die ideale Form für sich selbst zu finden.

Tipp:

Nach dem Zupfen kann man die Augenbrauen dauerhaft einfärben und wie oben bereits beschrieben mit Puder oder Augenbrauenstift perfektionieren. Besonders im Trend ist gerade den unteren Bogen der Braue mit einem hellen Hautton nachzuziehen. Zum Beispiel mit einem Concealer, was einen sehr sauberen und akuraten Look zaubert. Dieser wird mit der Foundation verblendet. Danach wird die Augenbraue dunkel nachgezogen. Besonders beliebt ist gerade wischfestes Augenbrauengel zum Beispiel von WUNDERBROW

Anmerkung zum Thema Cosplay und Larp:

Betrachtet ihr eure Larp- oder Cosplay-Vorlagen genauer, so werdet ihr feststellen, dass die Form der Augenbrauen einen großen Einfluss auf das Erscheinungsbild der Figuren hat. Ihr sollte dennoch davon absehen eure Augenbrauen der Vorlage entsprechend zu zupfen, da dies im Alltag oft unpassend wirken kann und ihr euch auf einen bestimmten Charakter festlegen müsstet. Besser ist es diesen Effekt mit Make-up zu erzielen.

Viel Spaß beim ausprobieren,

eure  Fen Fire

1 Comment

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>